Samstag, 30.05.2020, 10:25 Uhr
Veranstalter: 2020 Coronakrise

30.05.2020: Geistliche Gedanken in besonderen Zeiten – Nr. 20

Liebe Schwestern und Brüder!

Pfingsten – ein Feiertag oder ein freier Tag?!

Liebe Schwestern und Brüder,

Pfingsten – ein Feiertag oder ein freier Tag?! Mancherorts gibt es die Pfingstkirmes, die Pfingstrosen sind im Angebot des Blumenladens, aber ein volkstümliches Fest ist es wohl eher nicht. Die Architektur kennt das ‚Heilig – Geist – Loch‘ in Kirchengebäuden, zu finden im Gewölbe. Die Vorstellung, der Geist kommt vom Himmel herab, prägt.

Gefragt, was Christen an diesem Tag feiern, was würden Sie antworten? … den heiligen Geist? Gott kreativ? Den Geburtstag der Kirche?

Die biblischen Bilder, die das Wirken des Geistes kraftvoll beschreiben, sind uns vertraut. Gottes Geist bricht mit Sturm und Feuer ein. Er macht neu und bewegt die Herzen der Menschen. Türen öffnen sich denen, die eingeschlossen waren und denen, aufgeschlossen waren für das grenzenlose Wirken des Geistes.

Gottes Geist weht, wo er will – und die Bibel ist voll von Geschichten, in denen Menschen von diesem Geist berührt und ergriffen werden gegen alle Widerstände. Sie wagen das neue Leben.

Pfingsten ist für mich das Fest der Kinder Gottes. Wir feiern, dass wir zur Freiheit der Kinder Gottes berufen sind. Das gilt ohne Unterschied für alle Menschen. Wir feiern ‚Gott Kreativ‘. Die Gaben des Geistes sind vielfältig. Es ist staunenswert, die Charismen und schöpferischen Talente der Menschen zu entdecken. Ja, die Welt braucht die Heilige Geistkraft. Die Corona – Zeiten fordern uns heraus. Was dient dem Leben? Aufmerksamkeit, Solidarität, Trost in der Einsamkeit, Stärke im Alltag … Zum Gebetsschatz gehört die Pfingstsequenz (im Gotteslob Nr. 344). Der Dialog mit dem Heiligen Geist ist – so meine Erfahrung – empfehlenswert.

Ich weiß nicht, wohin ihre ‚Pfingstreise‘ geht. Ich wünsche Ihnen, dass Sie die Spuren des Geistes mehr und mehr entdecken. Sie dürfen sicher sein, ER zeigt ihnen den Weg.

 

Ein gesegnetes Pfingstfest

Maria Waldner, Gemeindereferentin in St. Engelbert